osteo_plus_k2_inhalt

Gesunde starke Knochen bewahren

Immer mehr Menschen leiden unter dem Verlust an Knochenmineralstoffen, was zu Knochenkrankheiten, wie Osteoporose führen kann. Ein Nährstoffmangel an Vitamin D, Vitamin K2 und Calcium kann hier die Rolle spielen. Ein Mangel an Knochenmineralstoffen fördert die geringe Knochenmineralstoffdichte, was die Knochenstruktur beeinträchtigen kann. Unser Körper ist zwar grundsätzlich in der Lage, wie Vitamin D selbst herzustellen, dennoch sind etwa 80 Prozent der Deutschen nicht ausreichend mit Vitamin D über das Sonnenlicht und die Nahrung versorgt1. Eine Unterversorgung von weiteren Knochennährstoffen, kann selbst durch eine vielseitige Ernährung im Allgemeinen nicht gedeckt werden2. Um auch in diesen Fällen umfassend versorgt zu sein, kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln einen sinnvollen Beitrag leisten.

Bedeutung von Calcium

Calcium ist für unseren Körper ein besonders wichtiger Mineralstoff. Calcium ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Knochen und trägt dazu bei, dass unser Knochengerüst fest, stabil und gesund bleibt. Daher ist es wichtig, frühzeitig die Knochen durch die regelmäßige bzw. tägliche Zufuhr mit Calcium und Vitamin D3 zu stärken. Calcium ist essentiell für den Knochenaufbau und die Stärkung der Knochen. Eine Kapsel ANKUBERO osteo plus K2 mit 500 mg Calcium unterstützt Sie bei der täglichen Calciumaufnahme.

Vitamin D3 und K2 – ein gutes Team

Ernährungswissenschaftler haben in den letzten Jahren die Bedeutung einer ausreichenden Versorgung mit Vitamin D3 und Vitamin K2 für die Erhaltung normaler Knochen erkannt. Dahinter stehen folgende ernährungsphysiologische Zusammenhänge: Normale Knochen zeichnen sich durch ein normales Wachstum und normale Knochendichte aus. Hierbei spielt das Knochenprotein Osteocalcin eine wichtige Rolle. Und hier kommt Vitamin K2 ins Spiel.

Vitamin K2 aktiviert die beiden Proteine Osteocalcin und MGP (Matrix Gla Protein). Diese sind hauptsächlich für die Calciumverwertung im Blut verantwortlich. Sind sie aktiviert können diese carboxylierten Formen Calcium binden und transportieren. Osteocalcin und MGP sorgen so für den Transport und die Einlagerung von Calcium aus dem Blut in die Hartsubstanz von Knochen und Zähnen. Sind diese Eiweiße nicht aktiviert, können sie diese Aufgabe nicht erfüllen.

So gelangt mit Hilfe von Vitamin K2 das Calcium auch dorthin, wo es auch hingehört und wo es gebraucht wird. Vitamin K2 hindert das Calcium im Blut also daran, sich als Plaque (Ablagerung) in den Arterienwänden festzusetzen, und hält so unsere Gefäße sauber.

Vitamin K2 als natürliches MK-7

Hohe Vitamin D-Gaben benötigen Vitamin K2 zur Verwertung des Calciums. Als Nahrungsergänzung sollte daher Vitamin D3 immer zusammen mit Vitamin K2 eingenommen werden.

Gute Nachrichten: Das natürliche Menachinon-7 (Patentgeschütztes VitaMK7®)3 enthält bis zu 99% natürliches Vitamin K2 und liefert im Vergleich zum synthetisch gewonnen Vitamin K2 einen höheren Anteil an Vitamin K2 (Menachinon-7).3

Mit der Zufuhr von Vitamin K2 als VitaMK-7®, wie es in ANKUBERO® osteo plus K2 enthalten ist, können Sie auf natürlichem Wege Ihre Knochengesundheit unterstützen.

1 Zufuhr Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) e.V.
2 Nationale Verzehrstudie 2008 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
3 Patentgeschütztes VitaMK7® trademark is proprietary of Gnosis SpA

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close